Säure-Basen-Regulation

Säure-Basen-Regulation

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt gilt als Quelle für das harmonische Zusammenwirken sämtlicher Körpersysteme und ist der Inbegriff für Vitalität. Die naturheilkundliche Milieu-Regulation geht davon aus, dass bei den meisten chronischen Erkrankungen eine Übersäuerung und Übereiweißung, die sogenannte Azidose vorliegt.

Durch die Säurelastigkeit in der Zelle, im Zwischenzellraum und im Gewebe können viele Stoffwechselreaktionen nicht mehr adäquat ablaufen. Der Organismus wird zunehmend anfälliger für Erkrankungen.

Die Zell-Milieu-Regulation kann als Grundlagentherapie verstanden werden

Die Erfahrung zeigt ebenso, dass selbst das innere Empfinden eines Menschen bei verändertem sauren Körpermilieu und toxischer Belastung anders erlebt wird, als bei einem Menschen mit ausgeglichener Säure-Basen-Situation. Nach einer Entsäuerung ist der Mensch für gewöhnlich in seiner Wesensart harmonischer und weniger „sauer“ gestimmt.

Meine Praxisleistung:

Der Grad der Übersäuerung wird mit dem Hellfeldmikroskop, über den Trockenbluttest, beurteilt. Diese Methode ist eine optimale Ergänzung zur Dunkelfeldmikroskopie. Beide Methoden eignen sich hervorragend zur Therapie und Verlaufskontrolle, da eine Langzeitaussage und die Beurteilung des Status quo möglich ist. In der Ernährungsberatung erhalten Sie gut umsetzbare Empfehlungen, die Sie Schritt für Schritt in Ihren Alltag integrieren können.

Übersicht Therapien

MENU

Logo Christina Kaiser | Ganzheitliche Naturheilpraxis
Logo Christina Kaiser | Ganzheitliche Naturheilpraxis

Logo Christina Kaiser | Ganzheitliche Naturheilpraxis

Logo Christina Kaiser | Ganzheitliche Naturheilpraxis