Blog Darm und Psyche In den letzten Jahren widmen sich immer mehr Wissenschaftler der Frage, ob die Zusammensetzung der Darmflora unsere Psyche und somit auch unser Gefühlsleben beeinflusst? Das Kind im Mutterleib ist noch keimfrei, der erste Kontakt zu unserer zukünftigen Darmflora erfolgt bereits bei der Geburt, wobei man hier zwischen natürlicher Geburt und Kaiserschnitt unterscheiden muss. Kinder, die auf natürliche Weise zur Welt kommen, haben meist ein viel breiteres Spektrum der Bakterienpopulation Bifido. Die Zusammensetzung der Darmflora entwickelt sich bis zum 3. Lebensjahr rasant weiter. Die Darmbakterienbesiedelung hängt von der Ernährung von Mutter und Kind ab. Wie Studien vermuten lassen, könnte die frühe Besiedlung des Darms mit darmfreundlichen Bakterien wichtig für die mentale Gesundheit im Erwachsenenalter sein. Eine gesunde Darmflora besteht aus den Leitkeimen Lactobacillus, Bifidobakterien und E.coli. Ein gesundes Verhältnis liegt vor, wenn 85% darmfreundliche und 15% Fäulnisbakterien vorhanden sind. Weitere Studien haben gezeigt, dass sich die Darmflora bei depressiv erkrankten Menschen zu Gunsten der pathogenen Fäulnisbakterien verschoben hat. Man vermutet, dass dies zu einer vermehrten Reizung des Darmnervensystems führt, welches über den Vagusnerv in Verbindung mit dem Gehirn steht und dort zu entsprechenden negativen Gefühlen führt. Ebenso ließ sich nachweisen, dass durch eine gestörte Mikroflora weniger von dem Glückshormon Serotonin in den Darmzellen gebildet wird. Als Folge dessen steht dem Gehirn weniger Serotonin zur Verfügung.   Der Psyche zu liebe lohnt es sich also den Darm zu unterstützen:  Ernähren Sie sich bewusst; Verzichten Sie auf industriell gefertigte Speisen und bevorzugen Sie alles Natürliche Meiden Sie Zucker! Die pathogenen Darmkeime sind abhängig vom Zucker und verdrängen durch ihr Wachstum die Population der darmfreundlichen Keime Verzichten Sie, wenn möglich, auf Antibiotika und Säureblocker, denn diese schädigen nachhaltig Ihre Darmflora Trinken Sie stilles Wasser und meiden Sie Alkohol, Süßgetränke, sowie mit Chlor versetztes Wasser Unterstützen Sie Ihre Verdauung mit Sauerkrautsaft Stillen Sie Ihr Baby so lange wie möglich Ebenso ist eine professionelle Darmsanierung zu empfehlen   Kontakt Ganzheitliche Naturheilpraxis Christina Kaiser Heilpraktikerin & Apothekerin Alexanderstraße 98 70182 Stuttgart Telefon: 0711 91283624 mail@kaiser-heilpraxis.de www.kaiser-heilpraxis.de Impressum Sprechzeiten nach Vereinbarung während der Behandlungszeiten gegebenenfalls Anrufbeantworter Aktuelles Besuchen Sie meinen Heilpraktiker Blog Hier finden Sie Informationen rund um die Naturheilkunde www.heilkunde-aktuell.de Heilpraktiker Stuttgart
Eintrag bei Gesundheitkompakt.de
Datenschutz Sitemap © 2011-2018 Christina Kaiser